Algerien

The second El-Kantara bridge in Algeria

El Kantara bridge near Biskra, Algeria

Algeria, near Biskra. El Kantara bridge of roman origin © A.B.

In 1856 a young european photographer, John Beasly Greene, took a photo of El-Kantara bridge in the algerian city of Constantine. But Algeria has a second El-Kantara bridge. It was built by the roman army around the beginning of the third century A.D. in the canyon then called « Calceus Herculis » (Hercules’ shoe). The french army passed the canyon in 1844, and in 1862, the ancient roman bridge was « restored » to its current state. El Kantara is the name of these two famous bridges – and of all bridges in arabic : al-qantara.

Publicités

Ab nach Algerien – rheinländische Auswanderer im 19. Jahrhundert

Blick über die Stadt Algier, Algerien. © A.B.

Blick über die Stadt Algier, Algerien. © A.B.

Armut, Misernten, Schulden, zu harte Lebensbedingungen und schließlich die Hoffnung auf ein besseres Leben haben im 19. Jahrhundert Hunderttausende von meist armen Menschen in die Transatlantikliner getrieben. Jeder kennt die Formeln vom « american dream » und « Go West ! » und den kultischen ersten Blick auf die Freiheitsstatue, der allerdings erst ab Herbst 1886 möglich war, dem Datum der Einweihung der Statue durch den amerikanischen Präsidenten Grover Cleveland. Weniger bekannt ist, daß viele Menschen nicht den Atlantik, sondern das Mittelmeer überquerten, mit dem Ziel, sich in weitaus weniger fernen Gefilden auzusiedeln, wie zum Beispiel im damals französischen Algerien.

Weiterlesen können Sie den Artikel auf meinem deutschen Blog.